LKW

+++Schwerer Unfall auf B213 in der Gemeinde Dötlingen+++ 27-Jähriger Autofahrer wird schwer verletzt+++Kollision mit LKW +++

Delmenhorst (ots)

Am Freitag, 25. Februar 2022, wurde eine Person bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 213, Höhe der Simmerhauser Straße in Dötlingen schwer verletzt. Gegen 6:30 Uhr befuhr ein 55-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Kreis Vechta die B213 in Richtung Wildeshausen und beabsichtigte nach links in die Simmerhauser Straße abzubiegen. Dabei schätzte er die Geschwindigkeit beziehungsweise die Entfernung eines entgegenkommenden, 27-jährigen Pkw-Fahrers aus Wildeshausen falsch ein. Trotz einer Bremsung und einer Ausweichbewegung konnte der Pkw-Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und wurde dabei schwer verletzt. Rettungskräfte brachten den 27-Jährigen in ein Krankenhaus. An dem Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf eine Höhe von rund 6.000 Euro. Die B213 war zunächst für circa eine halbe Stunde voll und anschließend bis etwa 8:00 Uhr halbseitig gesperrt. Gegen den Lkw-Fahrer wurde ein Strafverfahren, aufgrund der fahrlässigen Körperverletzung, sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

72-jähriger LKW-Fahrer vergisst Kippmulde runterzufahren und prallt gegen Autobahnbrücke auf der A28 – Mann wird verletzt – Autobahn halbseitig gesperrt. Schaden 20000 €

Delmenhorst (ots)

Hoher Sachschaden ist am Montag, 20. Dezember 2021, gegen 05:50 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 28 im Bereich der Gemeinde Hude entstanden. Zur Unfallzeit fuhr ein 72-jähriger Mann aus der Gemeinde Hatten mit einem Sattelzug an der Anschlussstelle Hude auf die Autobahn 28 in Richtung Delmenhorst/Bremen auf. Beim mitgeführten Sattelanhänger handelte es sich um einen Muldenkipper, der zum Beispiel für den Transport von losen Schüttgütern genutzt wird. Zum Abladen werden diese Mulden ausgefahren. Die mitgeführte Mulde des 72-Jährigen befand sich bei Fahrtantritt noch im ausgefahrenen Zustand, was der Mann nicht bemerkte. Nach dem Auffahren auf die Autobahn 28 kam es zur Kollision zwischen der ausgefahrenen Mulde und der Brücke, über die die Bremer Straße führt. Der komplette Sattelzug kippte anschließend auf die rechte Seite und blieb auf dem Beschleunigungsstreifen liegen. Der entstandene Schaden am Sattelzug wurde auf etwa 20.000 Euro beziffert. Die Brücke muss erst von Sachverständigen begutachtet werden. Der entstandene Schaden konnte noch nicht eingegrenzt werden. Zunächst war eine Sperrung des rechten Fahrstreifens erforderlich. Für die Bergung des Sattelzuges kam ein Kran zum Einsatz, wofür ab 09:15 Uhr die Autobahn 28 in Richtung Stau voll gesperrt werden musste. Es bildete sich ein Satu mit einer Länge von sieben Kilometern.

Copyright Bild: Polizei !
Bild Polizei: Der Muldenkipper von der Bremer Straße auf der BAB A28 fotografiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner