FF.Achternmeer

Mülltonnen unterm Carport fangen an zu brennen – Feuerwehr kann schlimmeres verhindern.

Am Donnerstagvormittag wurde die Feuerwehr Achternmeer (Landkreis Oldenburg) zu einem Mülltonnenbrand alarmiert. Brisant an dieser Lage, die Mülltonnen befanden sich unter einem Carport und der Carport war an einem Wohnhaus angebaut. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr, konnte der Brand unter schweren Atemschutz gelöscht werden, bevor es über das Wohnhaus übergriff. Zum Glück konnte der Sachschaden als gering eingestuft werden. Warum es zu diesem Brand gekommen ist, muss nun die Polizei klären. Die Feuerwehr Achtermeer, die mit drei Fahrzeugen ausgerückt war, konnte nach einer Stunde den Einsatz abschließen und wieder ihre Arbeit angehen.

Copyright Bilder: Thomas Fürst
Pressewart FF Achternmeer

IMG-20220929-WA0007

Bild 1 von 2

Brand eines Treckers im Moor in Harbern – Feuerwehr kann ausgedehnten Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Bei einem Brand eines Treckers im Moor von Harbern (Landkreis Oldenburg) ist ein Trecker am Samstagmorgen aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten. Der Rauchpilz war von weitem zu sehen. Die Feuerwehren aus Achternmmeer – Jeddeloh – und die Feuerwehr Wardenburg, die mit ihren DEKON Fahrzeug ausgerückt waren, kamen zum Einsatz. Das Feuer konnte mit Wasser und Schaum schnell unter Kontrolle gebracht werden und weitete sich auch nicht ins Moor aus. Der Trecker brannte vollständig aus, die Brandursache ist noch unklar. Im Einsatz waren insgesamt ca. 40 Einsatzkräfte aus 3 Wehren und die Polizei. Gegen 13 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit in den Wachen.

84008d05-4e93-42dd-9922-1b7a214d61a4

Bild 1 von 1

Copyright Bild: Thomas Simon Feuerwehr Achternmeer Vielen Dank!

+++Schwelbrand im Keller löst Feuerwehreinsatz aus+++Feuerwehr Achternmeer kann Schwelbrand im Keller ausmachen+++

Am Samstagnachmittag wurde gegen 14:47Uhr die Feuerwehr Achternmeer (Landkreis Oldenburg) zu einem Schwelbrand alarmiert. Laut Einsatzmeldung wurde in einem Haus “Am Querkanal” in Süd Moslesfehn im Keller Brandgeruch wahr genommen. Die Anrufer meldeten keine sichtbaren Flammen, oder Rauch. An der Einsatzstelle angekommen, erkundete Ortsbrandmeister Thomas Simon das Haus und stellte ebenfalls Brandgeruch fest. Daraufhin schickte er einen Trupp unter Atemschutz mit der Wärmebildkamera in den Keller. Als Ursache des Brandgeruchs wurde ein Plastiksiebeinsatz festgestellt, der auf eine Lampe gefallen war. Nach ca. 20 min konnten alle Kräfte die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Bewohner haben in diesem Fall genau richtig reagiert.

Copyright Text und Foto:
Thomas Fürst
Pressewart FF Achternmeer

Copyright Bild: Thomas Fürst
Pressewart FF Achternmeer

+++ Nach tagelangen Regen steigt auch das Wasser in den Gräben+++Wohnhäuser drohen vollzulaufen+++Feuerwehr Achternmeer setzt Pumpen ein, um die Gräben zu entlasten. +++

Weil sich vor eine verschlossene Dammsperre sich Oberflächenwasser gestaut hatte, floss das Wasser, nicht mehr ab. So heute Nachmittag in Achternmeer, hier musste die Ortsfeuerwehr schlimmeres verhindern, nachdem sie zuvor intern alarmiert wurden. Der Ortsbrandmeister aus Achternmeer, Thomas Simon, machte sich zuerst ein Bild von der Lage und ließ später Vollalarm für die Feuerwehr Achternmeer auslösen. In den sozialen Medien wurden schon Bilder öffentlich gemacht und hier zeigte sich, dass die Lage schon ernster war als zunächst vermutet wurde. Denn an einem Wohnhaus drohte das Wasser schon ins Haus zu laufen, ein weiteres war vom Wasser bedroht. Aber dank der Feuerwehr wurden schnell Hochleistungspumpen eingesetzt und die Gräben soweit leer gepumpt, um die Dammsperre vom Graben gespült und somit geöffnet werden konnte. Die Anwohner bedankten sich herzlich bei der Feuerwehr für den professionellen Einsatz. Eingesetzt waren zwei Großfahrzeuge und 15 Kameraden der Feuerwehr Achternmeer.

2022-02-21-Ueberflutung-Achternmeer-FF-Achternmeer-4

Bild 1 von 4

Copyright Bilder: FF Achternmeer (LK Oldenburg)

Orkantief “Zeynep”: Freiwillige Feuerwehr Achternmeer rückt zu mehreren Einsätzen in der Nacht aus.

Auch für die Feuerwehr Achternmeer (Landkreis Oldenburg) gab es viel zu tun. Wie Ortsbrandmeister Thomas Simon der NWP-Redaktion mitgeteilt hat, wurden rund 20 Einsätze abgearbeitet. In den meisten Fällen mussten Bäume beseitigt werden. Im Feuerwehrhaus Achternmeer wurde ein Führungsstab eingerichtet, um besser die Einsätze koordinieren zu können. Von Freitagnachmittag bis zum Samstag Vormittag kam die Feuerwehr Achternmeer immer wieder zum Einsatz.

Copyright Bilder: Feuerwehr Achternmeer

2020-02-19-FF-Achternmeer-Simon-Orkan-5

Bild 1 von 7

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner