Schlimmer Unfall am Dienstagabend auf der A29 bei Ahlhorn. Ein 24-jähriger Motorradfahrer befuhr gegen 16:45 Uhr die A29 von Oldenburg kommend in Richtung Osnabrück. Als er die Ausfahrt Ahlhorn verlassen wollte, kam er zu Fall und rutschte mit seinem Motorrad gegen die Metallpfosten der Schutzplanke. Der Aufprall war so heftig, dass der 24-jährige Mann noch an der Unfallstelle verstarb. Sein Motorrad riss in zwei Teile, Trümmerteile verteilten sich im Sichtdreieck. Ersthelfer hatten noch versucht, den Mann zu retten, aber alle Versuche waren vergeblich. Auch ein Notarzt konnten nichts mehr für ihn tun. Zur genauen Unfallursache ermittelt nun die Polizei. Die Abfahrt Ahlhorn musste für mehrere Stunden für die Unfallaufnahme gesperrt werden.

vu-Ahlhorn-2

Bild 2 von 2

Delmenhorst (ots) POLIZEIBERICHT

Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

Am Dienstag, 05.07.2022, ereignete sich gegen 16.55 Uhr auf der A 29 in der Anschlussstelle Ahlhorn, in Richtung Cloppenburg / Ahlhorn, ein Verkehrsunfall, bei dem ein allein beteiligter Motorradfahrer tödlich verletzt wurde. Der Unfallort befindet sich in der Gemeinde Großenkneten, Landkreis Oldenburg.

Ein 24 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Landkreis Cloppenburg befuhr die A 29 in Fahrtrichtung Osnabrück und wollte die Autobahn an der Anschlussstelle Ahlhorn verlassen. In der Kreisfahrt der Anschlussstelle geriet er in Folge erhöhter Geschwindigkeit nach links in die Außenschutzplanke. Dort verkeilte sich der Vorderreifen des Motorrades und der Fahrer stürzte von seinem Fahrzeug, wurde über die Fahrbahn geschleudert und blieb dort auf der Fahrbahn liegen. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen durch Ersthelfer und Rettungsdienst sowie Notarzt erlag der Motorradfahrer noch vor Ort seinen Verletzungen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde das Motorrad beschlagnahmt und ein Unfallgutachter eingesetzt. Die Anschlussstelle Ahlhorn musste für die Unfallaufnahme sowie die Bergungs-, Rettungs-, und Reinigungsarbeiten durch die Autobahnmeisterei Oldenburg bis 21.00 Uhr gesperrt werden. Dabei kam es jedoch zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.500,- Euro.

Uwe Admin

Von admin

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner