Monat: Juli 2022

+++ Zimmerbrand im ersten Obergeschoss kann schnell gelöscht werden +++Wohnungsinhaber wird leicht verletzt +++Ursache noch unklar.

(Wardenburg) Die Feuerwehren aus Wardenburg und Littel wurden am Samstagabend zu einem Wohnungsbrand alarmiert. Mitten im Ortskern von Wardenburg brannte es in einem Mehrparteienhaus im ersten Obergeschoss. Der Bewohner wurde von den Einsatzkräften aus der Brandwohnung geschafft und dem Rettungsdienst übergeben. Die Ursache des Brandes ist noch unklar, die Polizei ermittelt. Da das große Mehrparteienhaus stark verraucht war, entschied sich der Einsatzleiter das Haus zu evakuieren. Alle Bewohner mussten sofort das Haus verlassen. Ein Atemschutztrupp konnte das Feuer in einem Zimmer ausfindig machen und mit wenig Wasser löschen. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet. Im Einsatz waren rund 50 Kameraden sowie der Rettungsdienst aus Oldenburg und die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Oldenburg, die aber ihre Einsatzfahrt frühzeitig abbrechen konnte.

2022-07-17-Wohnung-brennt-in-Wardenburg-9

Bild 1 von 9

+++ Tödlicher Motorradunfall auf A29 bei Ahlhorn +++ 24-jähriger Mann stirbt in der Ausfahrt Ahlhorn +++ Ursache unklar +++

Schlimmer Unfall am Dienstagabend auf der A29 bei Ahlhorn. Ein 24-jähriger Motorradfahrer befuhr gegen 16:45 Uhr die A29 von Oldenburg kommend in Richtung Osnabrück. Als er die Ausfahrt Ahlhorn verlassen wollte, kam er zu Fall und rutschte mit seinem Motorrad gegen die Metallpfosten der Schutzplanke. Der Aufprall war so heftig, dass der 24-jährige Mann noch an der Unfallstelle verstarb. Sein Motorrad riss in zwei Teile, Trümmerteile verteilten sich im Sichtdreieck. Ersthelfer hatten noch versucht, den Mann zu retten, aber alle Versuche waren vergeblich. Auch ein Notarzt konnten nichts mehr für ihn tun. Zur genauen Unfallursache ermittelt nun die Polizei. Die Abfahrt Ahlhorn musste für mehrere Stunden für die Unfallaufnahme gesperrt werden.

vu-Ahlhorn-1

Bild 1 von 2

Delmenhorst (ots) POLIZEIBERICHT

Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person

Am Dienstag, 05.07.2022, ereignete sich gegen 16.55 Uhr auf der A 29 in der Anschlussstelle Ahlhorn, in Richtung Cloppenburg / Ahlhorn, ein Verkehrsunfall, bei dem ein allein beteiligter Motorradfahrer tödlich verletzt wurde. Der Unfallort befindet sich in der Gemeinde Großenkneten, Landkreis Oldenburg.

Ein 24 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Landkreis Cloppenburg befuhr die A 29 in Fahrtrichtung Osnabrück und wollte die Autobahn an der Anschlussstelle Ahlhorn verlassen. In der Kreisfahrt der Anschlussstelle geriet er in Folge erhöhter Geschwindigkeit nach links in die Außenschutzplanke. Dort verkeilte sich der Vorderreifen des Motorrades und der Fahrer stürzte von seinem Fahrzeug, wurde über die Fahrbahn geschleudert und blieb dort auf der Fahrbahn liegen. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen durch Ersthelfer und Rettungsdienst sowie Notarzt erlag der Motorradfahrer noch vor Ort seinen Verletzungen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde das Motorrad beschlagnahmt und ein Unfallgutachter eingesetzt. Die Anschlussstelle Ahlhorn musste für die Unfallaufnahme sowie die Bergungs-, Rettungs-, und Reinigungsarbeiten durch die Autobahnmeisterei Oldenburg bis 21.00 Uhr gesperrt werden. Dabei kam es jedoch zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.500,- Euro.

+++ Großbrand in Metjendorf vernichtet Anbau einer Lackierhalle +++ Feuer kann schnell unter Kontrolle gebracht werden +++

Am Freitag, dem 01.07.2022, wurde um 23.09 Uhr ein Brand in der Kiefernstraße, Wiefelstede, gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr und Polizei konnte der Vollbrand eines zu einer Lackiererei zugehörigen Nebengebäudes festgestellt werden. Das Übergreifen auf das Hauptgebäude wurde durch die Feuerwehr verhindert. Ein zunächst im Raume stehendes Austreten von toxischen Rauchgasen bestätigte sich nicht. Das brand-betroffene Nebengebäude wurde durch den Brand massiv beschädigt. Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt. Es sind Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache aufgenommen worden. Für die Dauer der Löschmaßnahmen waren Straßensperrungen erforderlich, die keine größeren Verkehrsbehinderungen zur Folge hatten. In dem Einsatz befanden sich die freiwilligen Feuerwehren Wiefelstede, Neuenkruge, Elmendorf, Neusüdende, die Berufsfeuerwehr Oldenburg und die Drohnengruppe Ammerland mit insges. 114 Kameraden. Des Weiteren war die Untere Wasserbehörde Ammerland, der Rettungsdienst, ein Notarzt, sowie die EWE vor Ort.

2022-07-01-Feuer-Metjendorf-UA-NWP-9

Bild 1 von 7

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner