Delmenhorst (ots)

Am Montag, 7. Februar 2022, wurde gegen 21:25 Uhr der Brand einer Werkstatthalle auf dem Gelände eines Kraftfahrzeughandels in der Vechtaer Straße in Großenkneten, Ahlhorn gemeldet. Ein 30-Jähriger aus Essen arbeitete zuvor an einem Pkw in der Werkstatt, welcher sich auf einer Hebebühne befand. Aus bislang unbekannten Gründen kam es zu einer Brandentwicklung. Die Flammen griffen im weiteren Verlauf auf die gesamte Werkstatthalle über. Bei einem Versuch, den Brand eigenständig zu löschen, zog sich der 30-Jährige schwere Brandverletzungen und eine Rauchgasvergiftung zu. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Werkstatthalle in Vollbrand. Die Freiwilligen Feuerwehren Ahlhorn, Großenkneten, Sage und Cloppenburg löschten die Flammen und verhinderten ein Übergreifen auf eine weitere, angrenzende Werkstatt sowie ein angrenzendes Mehrfamilienhaus. Eine Schadenshöhe kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht betitelt werden. Die Bewohner*innen des Wohnhauses wurden durch die Einsatzkräfte bei Eintreffen unverletzt evakuiert. Die unmittelbar angrenzenden Wohnungen des Mehrfamilienhauses sind aufgrund einer starken Rauchentwicklung während des Brandes derzeit nicht bewohnbar. Die Vechtaer Straße wurde während der Löscharbeiten zwischen dem Kreisverkehr und der Straße “Kasinowald” voll gesperrt. Die Brandursache ist unklar. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und die Ermittlungen aufgenommen.

2022-02-07-Brand-Werkstadt-Ahlhorn-NWP-1

Bild 1 von 234

Uwe Arndt

Von admin-nwp

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner